zurück zur Startseite "Team Bittel"ImpressumWeitere Freizeitthemen
   



 
Event-Hinweise

Ideen + Vorhaben

News
Berichte der Mitglieder
(ohne Fotos)
Bild-Berichte

[2001] [2002] [2003] [2004] [2005] [2006] [2007] [2008]
[2009] [2010] [2011]
Wer ist mit dabei


Charity-Laufen+Helfen
 
Bücher


Laufbücher bei amazon.de
Coaching


TB-Lauftreff
Google
 
Web teambittel.de

 
Team Bittel  

Unsere Coaches Erwin und Thomas begleiteten wieder erfolgreich Einsteiger bei Ihrem ersten Marathon

Das hier ist das Sprungbrett zu den Bildern und vielen Berichten der Teilnehmer

[affili/krankenversicherung_banner_mittel.htm]

Berichte und Bilder vom Köln-Marathon am 6.10.2002

Stefan, Britt und Gaby bei ihrem ersten Marathon

Literaturtipps zum Thema Laufen

Inhaltsverzeichnis

Berichte Bilder Infos

Berichte

Gaby Schmidtkonz

Mein erster Marathon am 6.10.02 in Köln  

Ich hätte nie gedacht dass mein erster Marathon in Köln so einfach wird...   

Stefan Reinhardt

Köln Marathon ..  

.. mein Erster, und natürlich wieder ganz weit hinten  

Thomas Schmidtkonz der Coach

Coach beim Köln Marathon  

Beim Köln - Marathon versuche ich mich das erste Mal als Marathonbegleiter ....
Dieser Bericht erzählt wie es mir dabei erging

Birgit Boddin 

Mein erster Marathon  

Sie ließen mich nicht im Stich, meine Beine! 

Weitere in Kürze!  

Bilder

Der Lauf

Blick zum Startbereich von ganz hinten, der noch etliche Hundert Meter nach weiter vorne reicht

Wir müssen noch sage und schreibe über eine halbe Stunde warten, als schon die ersten Läufer die Startlinie überqueren

Die Musik von BAP "Lang, lang her" passt zum Warten. Derweil zittern wir uns in der Kälte einen ab...

Gaby lächelt noch, obwohl sie schon halb erfroren ist. Rechts Stefan

Der Blick nach hinten

Endlich dürfen auch wir langsam zur Startlinie vorrücken

Ein Blaulicht mal ganz anders

Nachdem wir die windige und kalte Deutzer Brücke überwunden haben wird es uns endlich mal etwas warm..

Während wir u.a. wegen der langen Wartezeit beim Start gerade mal etwa 12 km hinter uns gebracht haben, kommt uns schon der Siegesläufer bei KM 39 entgegengelaufen..

und schon ist er gleich wieder weg

Die Musiker verausgaben sich sogar für das Schlussfeld.

So ist die Stimmung selbst bei uns noch glänzend. Selten wurde so viel gelacht...

Die Zuschauerreihen haben sich zwar schon gelichtet. Aber immer wieder werden wir noch richtig angefeuert.

Die Hälfte ist geschafft.

Ein Band gibt uns Schwung für die 2. Hälfte


Und nun geht es auf den letzten Kilometern in die Altstadt

Finale im Ziel

Es ist nicht mehr weit!

Die letzte Verpflegungsstelle. Noch schnell ein Cola fassen...

Noch wenige Hundert Meter

Britt hat gerade die Zeitmessungsmatte überquert..

und nun das Ziel für einen letzten Spurt vor Augen

Eine gute Stunde vorher bejubelten schon Birgit und Erwin den Zieleinlauf und kamen so ins Fernsehen.

Aber auch der Coach und Fotograf Thomas ist hoch zufrieden

Britt kann es fast noch nicht fassen. Aber die Freude steht ihr ins Gesicht geschrieben!

Die beiden glücklichen Novizinnen Gaby und Britt wurden soeben in den erlauchten Kreis der Marathonläufer aufgenommen. So natürlich auch Stefan. Gratulation!

:-) Dann bis zum nächsten Jahr!

Infos

Links:

http://www.koeln-marathon.de 
Anzahl Teilnehmer: Gesamt:
Meldungen: 23.591
Starter: 19.158
Finisher: 18.498
Marathon-Lauf:
Meldungen: 17.823
Starter: 14.745
Finisher: 14.200
Aussteigerrate: 3,7 %
Anzahl Finisher: 14.200 (Marathonlauf)
Bestzeit Männer: 1 Kipyego, Ernest 23 KEN 02:10:51 M20 
2 Sambu, Andrew 2 TAN 02:11:33 M30 
3 Osoro, Penuel 27 KEN 02:11:37 M30 
Bestzeit Frauen: 1 Dreher, Claudia 101 GER 02:31:29 W30 
2 Maisch, Ulrike 103 GER 02:32:14 W20 
3 Ptikany, Mary 102 KEN 02:35:06 W20 
Letzter Läufer: 6:07:24 (letzte Wertung)
Wetter: Anfangs regnerisch. Später trocken. Windig und sehr kühl.
Höhenmeter: ca. 50 - 80 Höhenmeter
Schulnote Schönheit der Strecke 1-2
Schulnote Organisation
negativ: es wird verlangt zeitig in den Startblock zu kommen aber dann muss man noch über 1/2 Stunde nach dem Startschuss warten bis man zum Start geschickt wird. Der Veranstalter sollte daher Startzeiten für die Blocks vorher bekannt geben so wie das z.B. in Hamburg gemacht wird.
Schulnote Service 1-2
Für die hinteren Läufer gab es leider nicht mehr alles. Ansonsten gute Verpflegung. 
Im Zielbereich wird alles mögliche gereicht. Beispiel:
Kölsch, Krapfen, Weißbrot, Bouillon, Wurst, Bananen, Obst, alle möglichen Getränke usw.
Schulnote Zuschauer 
(Anzahl / Motivation)
1-2
Das Publikum kommt trotz des guten Rufes (Karneval und rheinische Frohnatur) z.B. nicht ans Hamburger Publikum ran
Schulnote Gesamteindruck 1-2
  
News

News der Mitglieder

Ideen und Vorhaben

Veranstaltungshinweise

Berichte der Mitglieder Laufberichte
[2001] [2002] [2003] [2004] [2005] [2006] [2007] [2008]
[2009] [2010] [2011]
Wer ist mit dabei Literatur Coaching
 zurück zur Startseite "Team Bittel" / Impressum
  
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung.
Copyright © 2001 / 2011 team-bittel.de

Alle Rechte vorbehalten. Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
Wir übernehmen keine
Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten.
Haftungsausschluss / Disclaimer - Impressum