zurück zur Startseite "Team Bittel"ImpressumWeitere Freizeitthemen
   



 
Event-Hinweise

Ideen + Vorhaben

News
Berichte der Mitglieder
(ohne Fotos)
Bild-Berichte

[2001] [2002] [2003] [2004] [2005] [2006] [2007] [2008]
[2009] [2010] [2011]
Wer ist mit dabei


Charity-Laufen+Helfen
 
Bücher


Laufbücher bei amazon.de
Coaching


TB-Lauftreff
Google
 
Web teambittel.de

 
Letzte Änderung: 27.09.2007

Viel Wald beim www.Landschaftsmarathon.de




8. Ammerndorf Marathon 23.09.2007

 

 

 

 (Bericht+Fotos: Erwin Bittel)
(Fotos bestellen bei erwin@team-bittel.de)


Glückliche Siegerumarmung

Bericht und Bilder

Die Legende lebt !

 

Auf dem neuen Kurs läuft es sich gut. Neu sind ein paar Anstiege (250 Höhenmeter), und ein paar Ecken. Es bleibt erstaunlich lange angenehm kühl. Doch Sonne pur führt bald zu 25°C. Zum Glück ist's nicht so heiß wie 2006. - „Mein Ammerndorf M“,  und endlich wieder Hand gestoppt wie beim 1. Mal hier.  Wo gibt’s so was noch? Lest weiter...


 

Im kleinen 2.042 Herzen-Ort Ammerndorf sind schon einige Legenden entstanden. Lauflegenden. Auch über mich (beim 1. Marathon 2000 hab ich aus Versehen gewonnen). Dann sind da das legendäre ENGAGEMENT und die legendäre FREUNDLICHKEIT der Lauf-Ammerndorfer. Ja, das gehört groß geschrieben. Genauso wie das saftigste fränkische KUCHENBÜFFET der Welt. Da kannste nicht widerstehen. Ich auch nicht.


Team Bittel + Friends vor dem Start (Anne, Susanne, Gerhard, Jürgen)
Wir „team bittel“ laufen hier immer zahlreich.
Weil es so schön ist.
Und immer auch auf der Halb-Distanz
(heuer Anne + Susanne + Gerhard).

Nächstes Jahr machen wir auch bei den Staffeln mit! (Vormerkungen hier).

Ich laufe mich vor dem Start ein und plaudere mit Jürgen. Dann Stretching in der Halle mit ein paar Freunden. Plaudern, plaudern... Los jetzt! - Ich komme wie immer sehr pünktlich zum Startschuss. Der Erwin eben.

In die 1. Runde


Starterbeine (Erwin in rot)                       (Foto: Manfred Schwab)

Kurz vor dem Knall (Nr. 60 Stefan wird gewinnen)

Das Läuferfeld im vorderen Bereich...

...und weiter hinten                              (Foto: Manfred Schwab)

Im kühlen Morgentau...                         (Foto: Manfred Schwab)

...geht's in die Landschaft                   (Foto: Manfred Schwab)

Los geht's. - Wer mich kennt sieht mich eine ganze Weile relativ gemächlich treiben. Da die 10km und 21km Läufer mit uns starten sind wir eine ½ Stunde lang eine Gruppe, plaudern immer wieder. Ab km10, dem 1. Mal „Ziel“, sind dann nicht mehr so viele um mich. Die 10km-Renner sind fertig.


1.Runde (10km) immer noch kühl...     (Foto: Manfred Schwab)

...auf den Feld- und Forstwegen            (Foto: Manfred Schwab)

Die Pferde würden gern mit laufen

Bei km4

Bei km5

Bei km6

Bergab, und bald kommt bei km10...

...zum 1. Mal das "Ziel" (die 10km-Läufer sind fertig)

In die 2. Runde

"Die zweite Runde" wird und zugerufen. Einige km laufe ich jetzt mit einem jungen Halbmarathoni durch den kühlen dichten Wald, auf und ab. Er schnauft, ich erzähle. Kurz vor seiner Ziellinie trennen sich unsere Wege wieder.


Bergauf im Wald

Begrüßungsdame am Ortseingang Ammerndorf

Leise rauscht der Bibert-Bach...

...dann kommt das brodelnde Publikum im "Ziel" (2. Mal)

In die 3. Runde

Ab Halbmarathon (2. Mal „Ziel“) sehe ich nur noch am Horizont vereinzelte Läufer. Es ist erträglich warm geworden, wir laufen immer noch oft im Schatten, viel Wald. Die wenigen langen Geraden am Radweg entlang der Strasse ertragen wir. Ich blicke dann oft zur Seite, sehe Sonnenblumen, grüne Wiesenhänge, Heu in weißen Ballen und ab und zu Klatschmohn. Da sind gerodete dunkelbraune Felder vor grünem Wald, der noch nicht im Herbstkleid ist. Kleine Streuobst-Baumgruppen, der fast unhörbare Bachlauf. Ich genieße die RUHE (auch groß geschrieben) und lasse meine Sinne fliegen. Und meine Beine laufen.


Marathon in Ruhe laufen...

...auf den langen Geraden...

Die letzten Sonnenblumen des Jahres und weiße Heuballen
 

..vorbei an grünen Feldern. Natur pur. Und Ruhe vom Alltag.

Braune Felder und blauer Herbsthimmel

Für mich werden es heute 2 genau gleich lange Hälften, obwohl ich mich auf der 2. Hälfte bremse. Ja, es läuft hier. Komisch.


So rum, und andersrum                       (Foto: Manfred Schwab)
Die 1. und 3. Runde sind fast gleich,
so wie die 2. und 4.,
was ich nicht immer bemerke,
weil die Wiederholung andersrum geht.

Von der anderen Seite gelaufen,
sieht die Welt ganz anders aus.
 
Gell?


Es gibt mindestens alle 5km Verpflegung und immer genug. - Alle 10km laufen wir am Ziel vorbei. Und da ist Stimmung! Bei 80er/90er-Jahre Hits bilden die Leute links und rechts eine fränkische Gasse für uns: abklatschen und anfeuern. Das ist jedes Mal ein heftiges Willkommen nach 10km Stille, Wald und Felder im Bibert-Tal. Und beim 3. Mal „Ziel“ sehe ich wie der Bratwurstgrill angemacht wird.


Es trennen sich unsere Wege...

...wir erreichen zum 3. Mal das "Ziel" (rechts vorbei)

In die 4. Runde

Wenn wir in Ziel-Nähe kommen treffen wir für eine Weile andere Läufer, entgegenkommend. Hey Jürgen, Servus Manfred, und immer wieder jemanden abklatschen. - „Schee“, wie der Franke sagt.  - Als es gegen Mittag warm wird laufe ich an den letzten Kilometerschildern vorbei. Es läuft und fühlt sich gut an. Und dann das 4. Mal und für mich nun das „echte“ Ziel: Hoppsa, das ging heute aber flott.


Altes Gehöft

Ich sehe nur noch selten einen Läufer

Die Feuerwehr (danke!)...

...ein letztes Mal, kurz vor dem Ziel

Das "echte" Ziel. Die Rauchwolke ist nicht von mir...

... sondern vom leckeren Grill

Zieleinlauf


Manfred geht in seine letzte Runde...

...und hat es dann später auch gut geschafft!

Jürgen läuft ins Ziel, vorbei am Bier

Erwin gratuliert Stefan zum Sieg

Zielfoto

Endlich geschafft!

Orie läuft ein, wie immer patschnass geschwitzt...

...und Anne gratuliert ihm...

...Anne selbst gut gelaufen (Halbmarathon)
 

Nach dem Marathon

Kurz auslaufen, ich begleite dabei den gerade vorbei kommenden Manfred. - Und jetzt eintauchen in die Fragen und Glückwünsche der Lauffreunde, trinken, KUCHENBUFFET angucken, Stretchen und... joj, gut war’s! Und das alles für nur € 20,00. Da sagste nix mehr. - Ich auch nicht.


Es wird ständig aufgefüllt: das legendäre Kuchenbüffet

Langsam gelandet, erinnere ich mich an die Massage in der ruhigen Physio-Praxis Schwab/Reiter. Wer Erwin kennt: der muss da nix wie hin, denn das macht den Lauftag perfekt! Und es ist himmlisch wohltuend, oh-ah! Die Beine werden so fit, dass manche sofort wieder laufen möchten, sagt die junge 22-Jährige mit den goldenen Händen. Ich genieße hier für ne ½ Stunde die Stille nach dem Laufen, liege und träume mich weg. Ahhh!- Und für nur € 5,00 - da kannste nix sagen. - Ich auch nicht.

Ich denke noch an den Alten an der modrigen Holzbrücke......

Die Legende lebt. - Immer noch. – Lasst sie nicht sterben, und lauft 2008 mit!

Mit heißen Füßen,

Euer Erwin (Erwin@team-bittel.de) vom „team bittel“, der etwas anderen Laufidee.


Infos: www.landschaftsmarathon.de

Marathon:          70 Finisher + 19 Marathonstaffeln (je 4 Läufer)
Halbmarathon:  200 Finisher
10km-Läufer:      80 Finisher + 19  10km-Walker
Kinderlauf:    ca. 50 Läufer (1km)

 
Weitere "Team-Bittel" Ammerndorf-Lauf-Berichte: Jürgen Löwenstein 2007
Erwin: 2006 ("Regen-Projekt Beta und der Tauchsieder") Michael 2005
Erwin 2004 2002

 

google-Anzeige

 

  
News

News der Mitglieder

Ideen und Vorhaben

Veranstaltungshinweise

Berichte der Mitglieder Laufberichte
[2001] [2002] [2003] [2004] [2005] [2006] [2007] [2008]
[2009] [2010] [2011]
Wer ist mit dabei Literatur Coaching
 zurück zur Startseite "Team Bittel" / Impressum
  
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung.
Copyright © 2001 / 2011 team-bittel.de

Alle Rechte vorbehalten. Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
Wir übernehmen keine
Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten.
Haftungsausschluss / Disclaimer - Impressum