zurück zur Startseite "Team Bittel"ImpressumWeitere Freizeitthemen
   



 
Event-Hinweise

Ideen + Vorhaben

News
Berichte der Mitglieder
(ohne Fotos)
Bild-Berichte

[2001] [2002] [2003] [2004] [2005] [2006] [2007] [2008]
[2009] [2010] [2011]
Wer ist mit dabei


Charity-Laufen+Helfen
 
Bücher


Laufbücher bei amazon.de
Coaching


TB-Lauftreff
Google
 
Web teambittel.de

 
Letzte Änderung: 23.10.2007

2 Marathon-Neulinge (hier am Start) laufen prima...

Bilder vom München Marathon
am 14.10.2007

 

 (Bericht+Fotos: Erwin Bittel)
(Fotos bestellen bei erwin@team-bittel.de)


...auch Anne: "Schau mal Thomas, neue Bestzeit !"

Bericht und Bilder

Geniale Truppe beim 8. München Marathon

Dieses Jahr verläuft der Kurs anders, im Uhrzeigersinn, was mehr Publikum in der Innenstadt bringt. Das Wetter ist läuferideal auf der 1. Hälfte, dann kommt die wärmende Sonne. Viele Sambagruppen trommeln sich in unsere Adern.

Bei klarem Himmel und 0°C erreichen wir Nord-München, in der Stadt dann ist es hochneblig trüb. Das ist Läufers Freude, macht die Sonne uns nicht schon von Beginn an einen heißen Lauftag. Wir warten in der warmen Eventarena, plaudern, briefen die Marathon-Neulinge, was beim großen Stadtmarathon eben anders ist als im Waldtraining und wärmen uns locker dehnend auf. Draußen ist es zu kalt zum langen Warten im Startblock. So wählen wir die perfekte Taktik: wir bleiben im Warmen bis 10min vor dem Startschuss, stellen uns dann hinten rein. Und so laufen wir uns auf dem 1 km bis zum Startfeld gleich etwas warm. Dennoch warten wir, aber nur wenige Minuten bis unser Startblock B dran ist. Es ist kühl. Und obwohl es uns etwa friert, das ist gut.
 

In einer ruhigen Ecke der Eventarena (Marathonmesse)...

...bereiten wir uns vor: Aufwärmen, Stretching + Plaudern

Wir laufen zum Start am Olympiastadion vorbei

Brigitte und Karl im kühlen Startfeld

Blick beim Startschuss nach oben: "Gib Gas! "

 

Was haben der Oktoberfest-Start und unser Start gemeinsam? Richtig: Beide Feste werden „angeschossen“. Kräftige Böller, das ist Tradition. Ozapft is! Aber bis sich 7.000 Läufer in Bewegung setzen, dauert es eine Weile. Aber dann geht es los, anfangs noch ein bisschen eng, 3km, dann wird es besser. Das Feld zieht sich auseinander.

Über die baulichen Schönheiten der bayrischen Hauptstadt München habe ich schon berichtet (s. 2006). Heuer konzentriere ich mich mal auf das was Laufen auch sein kann: eine starke Gemeinschaft, mehr Spaß in der Gruppe, zusammen bleiben, Freunde werden während des Laufens. Wir 10 haben uns vorher per Mail darauf geeinigt, mal die "4 Std." anzupeilen, was den meisten sehr gut passen würde. Und so geht es los.


Wir laufen zu zehnt in der Gruppe

Begegnung des vorderen mit dem hinteren Drittel

Samba am Morgen zerstört alle Sorgen...

...und geht ins Blut

Willi auf dem Weg in den "Club der Marathonläufer"...

...Claus und Ramona sind schon drin

Im Rahmen des München Marathons sammeln "Pumuckl" Dietmar Mücke (barfuss laufend) und seine Freunde (verkleidet) für ein Kinderprojekt.


Das "Team Rollende Disco" und...

...Pumuckls Projekt für Kinder (hier bei km5)

Angela verkleidet

Der Franzose Michel (selbst viele Marathons) feuert an

Wir machen uns ein sehr angenehmes Laufen, es läuft einfach gut. Immer wieder begegnen mir Bekannte unterwegs, die ich von verschiedensten Läufen bereits kenne. Ein paar Neuigkeiten gibt es immer zu erzählen.


Viele Läufer und noch mehr Becher an der 1. Verpflegung

Langsam, und viel trinken (Willi + Karl)

Anne und Stefan

Es läuft einfach gut heute bei Anne...

...auch bei Karl und v.a. Stefan, der...

...einen besonders guten Tag hat (Bestzeit minus 35min)

Ich treffe gute Bekannte wieder...

...Peter der Juggler (Jongleur-Läufer)...

...und Rainer (heute wieder Sebamed-Flasche)

Herzliche Begrüßung: Erwin + Dietmar

Für eine Großstadt finden wir relativ wenig und nicht sehr lautstarkes Publikum, aber das kann ja noch werden. Einer macht es vor, der uns alle halbe Stunde irgendwo alleine am Straßenrand die Hände klatscht und "seinen Hut vor uns zieht". Danke Dir, ein wahrer Freudenstrahl jedes Mal!


Kunst im Englischen Garten bei km13...

...von Ingo Bogatu: Verneigung vor den Läufern

Gute Stimmung im kühlen Morgen bei km13...

...auch bei der Polizei

"Mr. Afrika" ist auch 2007 wieder dabei

Wir verlassen den Englischen Garten

Als wir den Englischen Garten und seine wohltuende ruhige Stille, die herbstlichen Bäume und die Wiesen verlassen wird es etwas wärmer: die Sonne kommt durch den Hochnebel. Jetzt heißt es aufpassen, gute Einteilung ist gefragt. Immer wieder Samba-Rhythmen, die nicht nur Ralf begeistern. Dazu Calypsoklänge. Und Wasser aus dem Eimer...


Calypsoklänge in der Kurve

Simone (Mitte), Anne und Ralf im Samba-Fieber

"Wasser Wasser", aber aus dem Eimer? (Netter Gag)

Die Sonne ist da: viel trinken!

Blauer Himmel über München, auch eine Tradition

Ab km29 laufen wir in der Altstadt: endlich viel Publikum!

In der Altstadt


Unterm Isartor in der Altstadt

Marienplatz, wo der Papst neulich sprach

Münchens Wahrzeichen: Mariensäule und Marienkirche

Samba in der Altstadt bei km35

Noch mal über den Marienplatz vor dem Rathaus

Die "Bier-Meilen" bei km38 und km39

Löwe am Odeonsplatz, wir verlassen die Altstadt...

...mit noch einmal einem kräftigem Schuss Samba

Jetzt sind wir wieder auf der Ludwigstraße mit dem Siegestor, dann in die berühmte Leopoldstraße. Km37: die Beine werden langsam schwer, das Laufen geht nicht mehr so einfach, und unsere Gruppe hat sich seit kurzem in kleine Gruppen je 2 Läufer aufgelöst. Jeder läuft jetzt was eben noch geht. Auch heuer gibt es wieder Bier (alkoholfrei) bei km38 und km39, und langsam nähert sich das Ziel mit dem Höhepunkt ist und bleibt der Zieleinlauf durch das große Marathontor mit Musik und Showeffekten in das Olympiastadion.

Im Ziel


Anne und Simone gleichzeitig im Ziel: Glück nahe der Tränen

Thomas im Ziel (rechts dahinter Claus)

Ralf, willkommen in der neuen Welt der Marathon-Finisher!
 

Karin und Kerstin, glücklich im Ziel ihres 1. Marathon...

...aber doch ganz schön geschafft

Bier + Brezen im Ziel, wie beim Oktoberfest

Stadionfest im Olympiastadion

Willi hat es sich gut eingeteilt: yeah!  .....

Nur Treppen steigen geht nicht mehr so gut...

...dafür gibt es eine prima Massage hinterher...

...von der Aufstehen wirklich nicht leicht fällt...

...oh, ihr müden Knochen! 
   (Willi, Anne, Ralf)

Erwins prima Massage von David
(Leiter des 80 Physiotherapeuten-Teams)

In München zu laufen ist immer eine Reise wert. Jungs und Mädels, und mit Euch war es heute besonders schön. Ihr wart eine gute Truppe!

Servus,

Euer Erwin (Erwin@team-bittel.de) vom „team bittel“,   einer etwas anderen Laufidee.


Infos: www.muenchen-marathon.de


Marathon:               5.585 Männer + 1.201 Frauen (18%)
Marathon-Staffeln:        33 Staffeln
10km-Läufer:           1.090 Männer +   654 Frauen (38%)

 
Weitere "Team-Bittel" München-Lauf-Berichte: klickt hier: Susannes 1. Marathon 2006,  und Erwins Fotos 2005
Weitere Berichte München 2007: Dieter (folgt) Thomas 2004 und Thomas 2005
  Jochen 2005  

 

google-Anzeige

 

  
News

News der Mitglieder

Ideen und Vorhaben

Veranstaltungshinweise

Berichte der Mitglieder Laufberichte
[2001] [2002] [2003] [2004] [2005] [2006] [2007] [2008]
[2009] [2010] [2011]
Wer ist mit dabei Literatur Coaching
 zurück zur Startseite "Team Bittel" / Impressum
  
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung.
Copyright © 2001 / 2011 team-bittel.de

Alle Rechte vorbehalten. Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
Wir übernehmen keine
Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten.
Haftungsausschluss / Disclaimer - Impressum