zurück zur Startseite "Team Bittel"ImpressumWeitere Freizeitthemen
   



 
Event-Hinweise

Ideen + Vorhaben

News
Berichte der Mitglieder
(ohne Fotos)
Bild-Berichte

[2001] [2002] [2003] [2004] [2005] [2006] [2007] [2008]
[2009] [2010] [2011]
Wer ist mit dabei


Charity-Laufen+Helfen
 
Bücher


Laufbücher bei amazon.de
Coaching


TB-Lauftreff
Google
 
Web teambittel.de

 
Letzte Änderung: 15.09.2007

Mit Erwin, dem Zugläufer...       (Foto: Thomas Schmidtkonz)

Bilder vom Fränkische Schweiz Marathon
02.09.2007

(oder: Samba meets Walberla)

 (Bericht+Fotos: Erwin Bittel)


...in "weniger als 4" Stunden zum Bier

 

 

02.09.2007 - Der 8. Fränkische Schweiz Marathon

 

Die Fränkische Schweiz bei idealem Laufwetter, endlich mal nicht zu heiß (für die Läufer). Auf dieser 2-jährigen Wechselstrecke (der Start ist mal in Ebermannstadt, mal in Forchheim) war ich auch heuer wieder "Brems- und Zugläufer". Wir waren eine gute Truppe, die 3:59er. Lest weiter...

Erwin als Zugläufer 4:00 Std (Marathon)

 
Weitere "Team-Bittel" Fränkische-Schweiz-Marathon Berichte: klickt hier: 2006 und 2005 und 2004

Am Start

Mit vielen Bussen werden wir gratis von Forchheim die 16km nach Ebermannstadt gefahren, wo heuer der Lauftag beginnt (Start). Ich bin noch müde, doch schon im Bus die Frage wie ich das vorhabe "genau" 3:59 Stunden zu laufen. Viel Erfahrung, viel Glück und mein "eingebauter Tacho" eben.


Die "Hoddn Doddn" am Inliner-Start, fesche Truppe
Fränkischer Schweiz Marathon 2007
Mit Erwin in der Mitte (wo?) geht es los!

08:45 Uhr, die Inliner sind unterwegs. Ich dehne mich sonntagmorgen-langsam und bereite mich auf meinen Einsatz vor: Marathon-3:59-Zugläufer. Der einzige dieses Jahr. Susanne steht mit gemischten Gefühlen neben mir und bereitet sich auf ihren 1. Marathon vor. Wird es gut gehen? Na das Wetter ist prima heute, am Start 14°C, nicht zu warm. Andy + Thomas stretchen sich mit uns, sie wollen wie wir die 4-Std Marke unterbieten, nur eben zu zweit und nicht wie wir jeder einzeln. Ich komme vor lauter bekannte Läufer treffen fast nicht mehr zur Abgabe der Kleiderbeutel, die nur 100m weiter ist. Aber so ist das, viele "hey", "grüß dich" und "Servus". Ich halte mein Zugläuferschild hoch und werde im Nu von 50 Läufern umringt. Okay, es kann los gehen! Laaaangsam...

Als erstes, schon bei km1 kommt der knackige Anstieg. Das Feld hinter mir bleibt erstaunlich ruhig, keiner "schiebt mich" den Berg hoch. Sehr gut. Womit habe ich das diesmal wohl erreicht?

Mein Zugläuferschild ist mir zu schwer, nach 1km lege ich es an den Straßenrand. Jörg wird es für 2008 mit dem rad aufsammeln. Thomas Schmidtkonz begleitet uns spaßlaufweise 2km, was die Stimmung langsam aufweckt. Wir werden ihn ab km39 wieder sehen. Bin schon auf die Fotos gespannt...

Bis zur Wende km13


Rainer (84), entschlossen die 3:59 Std zu schaffen

Erwins Zugläuferfeld bei km10

Bei uns bis km26: der flotte Jongleur Peter

Die Wendeschleife in Sachsenmühle km13

Fröhlich und munter läuft es sich anfangs. Klar, wir sind ja erst bei km10 und sind alle auf 42km trainiert. Mit uns läuft ein schneller Juggler (Jongleur + Jogging), dem ich von meinem ebenfalls jonglierenden Bruder erzähle, den ich kürzlich beim Fürth Marathon begleitete. Das ist nicht leicht, sage ich Euch!

Die Landschaft


Die historische Eisenbahn im engen Tal neben uns

Ruine Neideck blickt übers Tal

Eingang Ebermannstadt (km26)

Beim Walberla (532m) -  naht das Ziel Forchheim

Unterwegs zwischen Samba und Biermeile


Mit Samba werden wir nach Streitberg gewunken...

...oh-la-la !

Die samba-isierten 3:59-Läufer verlassen Streitberg...

...und stoßen bald auf die Cheerleaders

km28 - Es wird härter...

...vor allem an der "Biermeile" vorbei zu laufen!

Nur noch 7km für die zusammengewachsene Gruppe...

...und noch einmal kräftige Musik!

Während unseres Laufens muss ich immer wieder an meinen Zugläufer-Lauf 2002 denken "Die Helden kehren heim". Wir sind heute eine ähnlich genial zusammen gewachsene Truppe wie damals. Schön, wie die Energie in unserer Gruppe wächst, alle gehören dazu, laufen miteinander, lernen sich kennen und plaudern ab und zu. Wir bleiben zusammen bis ins Ziel.

Endlich im Ziel


Wilhelm (68 Jahre alt), hast den Marathon geschafft !

Eine Team-Läuferin im Ziel

26km jongliert, Hut ab!
Fränkischer Schweiz Marathon 2007
Hey, wir haben es geschafft, weniger als 4 Stunden!!!

Ging gerade noch gut (Udo und Rainer), und bald...

...sind die Strapazen vergessen (Udo+Margit+Nora)

Apotheker Christian aus Forchheim im Ziel...

...und 1.-Marathon-Finisherin Susanne strahlt...

...kaum zu glauben, der ERSTE ist gelaufen...

...willkommen in der Welt der Marathonläufer!

Manuela lief eine überragend flotte Staffel mit Andre...

...Rudolf (365) nicht ganz so überragende 42km

Jörg (Organisation) gratuliert Susanne...

..während die Sprecher ewig auf ein Schnitzel warten

After-Party am Paradeplatz

Thomas und Andreas haben es geschafft: unter 4 Std!

In großer Ehrfurcht verneige ich mich vor den fast zwanzig Sub-4-Std-Finishern, die ich heute begleiten durfte!

Sehen wir uns nächstes Jahr wieder?

Euer Erwin (Erwin@team-bittel.de) vom „Team Bittel“,   einer etwas anderen Laufidee.


Infos: www.fs-marathon.de

Marathon: 310 Finisher http://laufspass.com/laufberichte/2007/fraenkische-schweiz-marathon-09.htm

 
Weitere "Team-Bittel" Fränkische-Schweiz-Marathon Berichte: klickt hier: 2006 und 2005 und 2004
Weitere Fränkische Schweiz Berichte 2007: Thomas bunter Fotobericht  

 
 

google-Anzeige

 

  
News

News der Mitglieder

Ideen und Vorhaben

Veranstaltungshinweise

Berichte der Mitglieder Laufberichte
[2001] [2002] [2003] [2004] [2005] [2006] [2007] [2008]
[2009] [2010] [2011]
Wer ist mit dabei Literatur Coaching
 zurück zur Startseite "Team Bittel" / Impressum
  
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung.
Copyright © 2001 / 2011 team-bittel.de

Alle Rechte vorbehalten. Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
Wir übernehmen keine
Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten.
Haftungsausschluss / Disclaimer - Impressum